Schwarzwald Fakten

Geographie & Region

entlang der Oberrheinischen Tiefebene über 160 Kilometer nach Norden. Das Gebirge ist im Südlichen Teil etwa 60 Kilometer breit, dagegen im Nördlichen Teil nur etwa 30 Kilometer. Zwischen dem nördlichen und dem südlichen Schwarzwald herrscht des weiteren ein enormer Höhenunterschied. Das ist auch der Grund dafür, dass man den Südschwarzwald auch Hochschwarzwald nennt. Der Feldberg, mit einer Höhe von 1.493 m. ü. NN, ist der höchste Berg des Südschwarzwalds. Daneben liegen auch das Herzogenhorn und der Belchen, die jeweils knapp über 1400 m. ü. NN hoch sind.Im Nordschwarzwald ist die Hornigsgrinde der höchste Gipfel mit einer Höhe von 1.164 m.ü. NN. Diese Zahlen zeigen deutlich, welcher Höhenunterschied zwischen diesen beiden Regionen herrschen. Neben den Bergen im Schwarzwald gibt es aber auch zahlreiche Seen und Flüsse. Zu den bekanntesten Flüssen zählen die Breg und die Brigach, denn beide sind Quellflüsse der Donau. Ebenfalls sehr bekannt ist der Fluss Gutach. Sein Wasser stürzt sich bei Triberg 160 Meter über mehrere Stufen den Berg hinunter. Die Triberger Wasserfälle im mittleren Schwarzwald sind die höchsten Deutschlands.Der Feldsee, der Mummelsee und der Titisee gehören zu den schönsten Seen im Schwarzwald. Nennenswert ist auch der Schluchsee, ein Stausee. Die sehr gute Wasserqualität der Seen lässt die unterschiedlichsten Möglichkeiten der Nutzung zu. Weshalb viele beliebte Urlaubsregionen und Kurorte sich in der Nähe dieser Gewässer befinden.

Sport & Angebote

Das Angebot an Möglichkeiten ist zahlreich und vielseitig im Schwarzwald. Dahinter scheint auch der Grund zu stecken, warum diese Urlaubsregion zu den meist bereisten Deutschlands zählt. Im Sommer kann man Baden, Angeln, Segeln, Wandern, Klettern, Reiten, Radfahren und vieles, vieles mehr. Im Winter sind die großen Berge der perfekte Ausgangspunkt für schnelle Abfahrten, denn dann haben die Skilifte Saison und der Wintersport steht ganz im Vordergrund des Schwarzwalds.Der Wanderurlaub gehört mit zu den beliebtesten Arten des Erholungsurlaubes. Kein Wunder das man gerade im Schwarzwald ein breites Netz an Nah- und Fernwanderwegen findet, die durch die zauberhafte Landschaft führen. Der bekannteste Wanderweg ist der Westweg. Ein Fernwanderweg, der von Pforzheim nach Basel führt. Er hat eine Länge von etwa 285 Kilometern. Dabei führt er beinahe über alle hohen Gipfel, die die Region zu bieten hat. Unter anderem über den Feldberg, was diesen Wanderweg sehr steigungsintensiv macht. Für die Bewältigung benötigt man etwa zwölf bis dreizehn Tage. Ein weiterer, sehr beliebter Fernwanderweg ist der Schluchtensteig. Er führt von Stühlingen nach Wehr, auf 118 Kilometer Weg. Seine, beinahe komplett Naturbelassenen Wege machen ihn so beliebt. Für seine Bewältigung brauch man etwa sechs Tage. Andere, gern gegangene Wege sind: Der Ostweg, der Mittelweg und der Kandelhöhenweg. Beim Gestalten neuer Wanderrouten versucht sich die Region, immer wieder neu zu erfinden, um dem Urlauber etwas besonderes zu bieten und so gibt es auch einen Barfußpark. Doch das Wandern kommt vor allem bei vielen jungen Leuten immer mehr aus der Mode, doch auch für diese hat die Region etwas zu bieten, Geocaching. Diese besondere Art des Wanderns kann heute auf der ganzen Welt betrieben werden, dabei wird nach einem bestimmten Platz oder Ort gesucht, an dem sich ein Schatz versteckt. Dazu benötigt man lediglich ein GPS fähiges Gerät. Die Community der Geocachter ist groß und so ist es kein Wunder das der Schwarzwald mit seinen Bergen, Seen und Flüsse der ideale Ausgangspunkt für die Suche nach Schätzen ist.Wer das Fahrrad dem Wanderschuh vorzieht, der wird auch im Schwarzwald gut aufgehoben sein. Ein breites Spektrum an verschiedenen Routen führt durch die Höhenlandschaft. Und so findet sich sowohl für den ambitionierten Radsportler die geeignete Route, als auch für den gemeinen Radfahrer. Noch etwas schneller kann man die Landschaft nur noch mit dem Motorrad genießen. Deshalb kommen viele Fahrer am Wochenende in den Schwarzwald, denn die Kurvenreichen Landstraßen bieten den Motorradfahrern einiges. Neben dem Wandern, Klettern und Radfahren gibt es eine Menge interessanter

Ausflugsziele, deren Besuch sich lohnen wird

Wer es richtig schnell mag, ist auf der längsten Rodelbahn Deutschlands bestens aufgehoben. In Todtau steht der Hasenhorn Coaster, der sich mit einer Länge von 2.9 Kilometern den Berg hinunter schlängelt. Auch im Winter kann man mit dieser Rodelbahn fahren. Dabei bestimmt man selber das jeweilige Tempo, mit dem man ins Tal hinab fährt. Die Bedienung ist Kinderleicht und somit für jung und alt geeignet.Für alle Familien könnte der Besuch im Steinwaser Park ebenfalls zu einem besonderen Erlebnis werden. Der Park liegt umgeben von hohen Bergen, was den verschiedenen Attraktionen eine atemberaubende Kulisse verschafft. Die Erlebnis Seilbrücke, mit einer Länge von 213 Metern, ist die längste der Welt. In einer Höhe von 30 Metern kann man gut über das Tal blicken. Zwei Sommerrodelbahnen, ein 4D Kino, mehrere Achterbahnen und eine Wildwasserbahn gehören ebenfalls zu den spektakulären Attraktionen, die der Park zu bieten hat. Darüber hinaus befinden sich zahlreiche, bergtypische Wildtiere im Park, darunter Steinböcke, Rotwild und Luchse.Am Titisee liegt ein weiteres Highlight, das Badeparadies Schwarzwald. Unter einem riesigen Panoramadach befindet sich ein kleines Stück Südsee. Karibischen Palmen und tropische Oasen mit Poolbars lassen manch einen für mehrere Stunden die Berge vergessen. Dampfbäder, Themensaunen, ein Wellenbad und eine riesige Poollandschaft sorgen für einen gelungenen Aufenthalt. Bei guten Wetter öffnet sich das Dach und lässt die frische Bergluft hinein. Zudem verfügt das Bad über 16 verschiedene Rutschen, die sicher keine Langeweile aufkommen lassen.Wer sich etwas über die Umgebung informieren möchte und deren Geschichte, dem stehen zahlreiche Museen zur Verfügung. Zu den interessantesten zählen sicher das Skimuseum, dass eindrucksvoll die Geschichte des Skisports zeigt, das Klostermuseum, dass sich unter anderem mit der Kuckucksuhr befasst und das Phonomuseum, in dem eins der ältesten Unterhaltungsmedien der Welt gezeigt und erklärt wird. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere interessante Museen zu besichtigen.Interessant könnte ebenfalls der Besuch der einen oder anderen Stadt sein. Viele dieser Städte verfügen über einen schönen, alten Stadtkern, wie auch die Reichsstadt Gengenbach, Schiltach und Haslach. Das Kloster in St. Blasien verfügt über die drittgrößte Kirchkuppel in ganz Europa.Ein Urlaub im Schwarzwald ist ein Urlaub, an dem man sich noch lange erinnern wird.